Voice-Acoustic DemoDay

Am 17. Oktober traf man sich bei den Kollegen von Fischer Tourevent in Königs-Wusterhausen zum DemoDay von Voice-Acoustic, wo der Chef persönlich - Stefan Rast - zusammen mit einem der Konstrukteure, Thomas Richter, ein breit gefächertes Programm an Lautsprechersystemen präsentierte.

Drei Kollegen vom BBSEG waren im Sommer bei VAC in Dörverden - und kamen begeistert zurück. Thomas Joseph hatte sofort die Idee, diese Marke mit den genialen Features in unserer Runde & im Berliner Raum bekannter zu machen. Viele kennen zwar die Marke, aber wirklich gehört hat sie bisher kaum einer.

Also hat Thomas losorganisiert: etliche Locations wurden telefonisch angefragt und abgeklappert. Erst ein Gespräch mit DJ Tomba brachte die Idee mit Fischer Tourevent. Und Wolfgang Fischer zögerte nicht lange und stellte seine Räumlichkeiten zur Verfügung. Nachdem dann auch eine Unterkunft für die VAC-Crew organisiert, belegte Brötchen von Silvio herbeigeschafft und die Getränkeausgabe von Dominic besetzt war, konnte es los gehen. Tomba empfing die Gäste und wies diese mit einem lockeren Spruch auf die aktuelle Situation hin und achtete auf die Einhaltung der empfohlenen Regeln. Wie man auf den Bildern sieht, trugen alle ihre Maske wie vorgegeben.

Angereist waren viele Interessierte. Aus dem Berliner Raum, aber auch Kollegen aus Cottbus und aus dem Norden (Lübeck). Den weitesten Weg hatte ein Kollege aus Ravensburg.

Vorgestellt wurden:

Alea-4
LA-Stick 4x4
Score-5
Modular-10
Modular-12
Ikarray-8 (5°/15°)
Paveosub-112
Paveosub-115
Paveosub-118
CXN-16

samt passender Endstufen.

Für mich war das die erste Hersteller-Präsentation dieser Art. Man kennt sonst ja nur die Messe-Präsentationen mit den entsprechenden Vertrieblern. Das muss nicht schlecht sein, hier aber erklärt der Chef und maßgebliche Ideengeber noch selbst. Und das erkennbar mit hohem Fachwissen, großer Leidenschaft und der Bereitschaft, jede Frage kompetent zu beantworten.
Zu jedem System lieferte Stefan eine ausführliche Erklärung, warum die Geräte genau SO gebaut sind und nicht anders. Hier lernt man viel über Lautsprecherakustik, Gehäusedesign und Anwendungsmöglichkeiten. Thomas von VAC zeigte praktisch, wie einfach sich die Zubehörteile wie Flugmechanik, Flansche usw. montieren lassen und welche Möglichkeiten für Taschen und Cases es gibt.

der Sound:

Die Performance der Lautsprecher muss man schon mit herausragend bezeichnen. Selten habe ich derart großartigen Sound mit einer solchen Lautstärke aus derart kleinen Lautsprechern gehört. Sie klingen einfach brillant, lösen unheimlich gut auf und machen auch bei höchsten Pegeln niemals einen gequälten Eindruck. Sehr sehr beeindruckend! Zu erwähnen wäre hier noch die Tatsache, dass keiner der Lautsprecher auf den Raum eingemessen wurde. Alle spielten mit den Werks-DSP-Presets. Als Quelle kam ein HiRes-Audioplayer mit WAV-Dateien an einem 15 Jahre alten Analogen Mixer zum Einsatz. Bedingungen also, die man als Nutzer auch erreichen kann und die einem keine besonderen Skills abverlangen.

Was auffällt ist, dass alle Lautsprechersysteme sehr ähnlich in ihrer Klangfarbe sind und sich unterschiedliche Serien somit gut kombinieren lassen. Wer zusätzliches Equipment benötigt, findet im herstellereigenen User-Netzwerk die entsprechenden Ansprechpartner in seiner Umgebung.

Anfangs habe ich einige Testtitel noch mit dem Smartphone mitgefilmt, bis dann der Speicher voll war. Das Video kann natürlich nicht den Top-Sound vor Ort abbilden, bietet aber einen ersten Eindruck von Lautstärke und Brillanz. Wer sich das Video anschaut, sollte mal Kopfhörer aufsetzen!

Was mich zusätzlich beeindruckt hat, ist die Detailverliebtheit, mit der bei Voice-Acoustic die eigenen Ideen umgesetzt werden. Welcher Hersteller fertigt schon "linke" und "rechte" Topteile, damit - wenn diese als Bühnenmonitor liegend eingesetzt werden - die Hochtoneinheiten möglichst nah beieinander und damit hörakustisch ideal angeordnet sind. Oder dass die selbe Flugmechanik werkzeuglos an alle relevanten Gehäuse passt. Da wundert man sich dann auch nicht mehr über perfekt stapelbare Rollbretter, die nach dem Aufbau ohne großen Aufwand aus dem Weg gerollt werden können oder die regenbeständige Ausführung der meisten Lautsprechergehäuse.

Wie anwesende Voice-Acoustic-Nutzer bestätigen konnten, wird man auch nach dem Kauf nicht alleine gelassen. Benötigt man Unterstützung bei der DSP-Abstimmung o.ä., wird einem natürlich gern geholfen und man bekommt auch schon mal ein kundenspezifisches Preset geliefert.

Mein Fazit:

Ein großartiger Nachmittag mit vielen tollen Kollegen aus der Event-Branche und herausragender Technik.

Wenn sich die aktuelle Situation in der Eventbranche wieder ändert und mir mal wieder größere Investitionen möglich sind - nun weiß ich, was ich will... qualitativ höchst wertige Technik, made in Germany!

VIDEO:

 BILDER:

  • DSC_0250
  • DSC_0254
  • DSC_0255
  • DSC_0256
  • DSC_0257
  • DSC_0270
  • DSC_0271
  • DSC_0274
  • DSC_0275
  • DSC_0279
  • IMG_20201017_133423
  • IMG_20201017_133433
  • IMG_20201017_133915
  • IMG_20201017_135159
  • IMG_20201017_135237
  • IMG_20201017_135300
  • IMG_20201017_135312
  • IMG_20201017_135337
  • IMG_20201017_135433
  • IMG_20201017_135517
  • IMG_20201017_135529
  • IMG_20201017_135543
  • IMG_20201017_135618
  • IMG_20201017_135641
  • IMG_20201017_135649
  • IMG_20201017_135658
  • IMG_20201017_140802
  • IMG_20201017_140845
  • IMG_20201017_164419

Weiterführende Links: